Nun schon seit Anfang August haben wir unsere Ateliertüren für unsere SannaBrides im Norden eröffnet. In unserem mehr als 200 qm großen Brautmodengeschäft in den Hamburger Colonnaden haben schon mehr als 300 Bräute ihr Traumkleid gefunden. Wir durften so viele tolle Frauen und ihre Familien und Freund*innen kennenlernen und sie bei einer der aufregendsten und emotionalsten Momente in der Hochzeitsplanung begleiten. Unsere Anprobeleiterin Manu aus Hamburg verrät uns in einen Interview, wie die letzten Monate bei Sanna Lindström für sie waren und plaudert aus dem Nähkästchen, was ihre wohl schönste Anprobe bisher war.

Erzähl doch mal: Wie waren die letzten Monate bei Sanna Lindström für dich? 

Manu: “Es war einfach wahnsinnig schön. Ich muss ehrlich sagen, dass ich Sanna Lindström als Marke schon vorher kannte und eine wirklich hohe Erwartungshaltung hatte. Inwiefern? Ich war vor dem Fernseher und auf Instagram verzaubert von dieser Wärme, der ja “Lindström-Art”, die einem ein gutes Gefühl gibt. Genau das wollte ich natürlich auch erleben und war gespannt, wie es ist, ein Teil davon zu sein. Ich kann nur sagen, dass meine Erwartungen weit, weit übertroffen wurden. Ich habe erfahren, dass Arbeit sich nicht nach Arbeit anfühlen muss und das ist ein großes Geschenk wie ich finde.”

"Unsere Bräute können sich in einer besonderen Atmosphäre einfach fallen lassen."
Manu über unsere Ateliers für Brautmode

Du sprichst von einer so angenehmen Arbeitsatmosphäre und einer tollen Marke, aber was genau gefällt Dir besonders an Sanna Lindström?

Manu: “In allererster Linie die Designs und alles, was damit verbunden ist. Ich liebe unsere Bräute, die wiederum Sanna Lindström lieben. Wenn eine Braut zur Anprobe kommt, fühlt es sich immer gleich vertraut an. Für mich strahlt unser Unternehmen insgesamt so viel Authentizität aus. Natürlich muss die Basis stimmen – unsere Brautkleider. Wir haben, wie ich finde, ein so hochwertiges, tolles Produkt. Dass unsere Bräute mitgestalten können, ist mein persönliches Highlight. Wir können so viele Wünsche unserer Sanna Brides erfüllen und kommen beim Verlassen des Ateliers aus dem Strahlen nicht mehr heraus – oftmals auch, weil sie ein Kleid gefunden haben, was einzigartig ist und mit den individuellen Änderungen direkt auf sie zugeschnitten ist.”

Welches ist Dein Lieblingsdesign?

Manu: “Oh, da fallen mir auf Anhieb zwei Designs ein. Das ist zum einen die Bella mit dieser außergewöhnlichen Spitze, die so romantisch gearbeitet ist und sich richtig weich anfühlt. Es formt jeder Figur eine tolle Taille und ist eine zauberhafte Prinzessin. Ja, dieses Kleid ziehe ich auch selber für eine Story am liebsten an.” 😅💛

Manu: “Mein zweites Lieblingsdesign ist Nele. Für mich persönlich ist sie kein “typisches Brautdesign”, sondern ein ganz besonderes Kleid, was man sonst nicht so sieht. Daran fasziniert mich besonders die Raffung im Oberteil mit den verspielten Blumendetails. Die dezente Schleife am Rücken und der blushfarbene Gürtel sind mein Highlight an diesem Kleid.”

Anmerkung der Redaktion: Unsere liebe Manu ist ganz verknallt in unsere Gürtel in ivory und blush, die ihr an jedes unserer Designs hinzufügen könnt. Solltet ihr also bei Manu eine Anprobe haben, werdet ihr nicht drum herum kommen, bei jedem Design die Gürteloption zumindest in Erwägung zu ziehen. 😉

“Insgesamt ist das Brautkleid Nele für mich zwar sehr mädchenhaft, aber trotzdem total elegant und durch die vielen Details gibt es immer noch etwas Neues zu entdecken. Man bleibt einfach an diesem Kleid ein Tacken länger hängen – dieses Design bleibt nicht nur der Braut, sondern auch den Gästen noch lange in Erinnerung.”

Wir sind ganz gespannt: Erzähl uns doch mal deine schönste Brautgeschichte.

Manu: “Puh, das ist echt nicht einfach, es gibt so viele besondere Bräute und schöne Anproben, an die ich noch lange zurückdenken werde. Aber die Geschichte, die mir jetzt so in den Kopf kommt, ist auch noch nicht so lange her und so bezeichnend für das, was wir hier immer erleben… Zunächst lief die Brautanprobe sehr normal, die Braut war während der Anprobe eher zurückhaltend und sie war auch zögerlich, alle Details des Brautkleides vor dem Spiegel zu entdecken. Nach und nach taute sie etwas auf und hat letztlich ihr Brautkleid bei uns gefunden, was zu – ehrlicherweise unterwarteten – großen Emotionen bei der Braut und ihrer Mama geführt hat. Für mich war das natürlich ein toller Moment, dass sie ihr Kleid gefunden hat und es ihr offensichtlich gefällt.”

“Doch zu dem Zeitpunkt war mir gar nicht bewusst, dass hinter diesen Freudentränen noch viel mehr steckt. Kurz bevor die Braut gegangen ist, hatte ich noch ein Gespräch mit der Mama der Braut und sie hat mir mit Tränen in den Augen erzählt, dass ihre Tochter NIEMALS gedacht hätte, dass sie irgendein Brautkleid findet. Sie hatte in ihrer Teenagerzeit breitere Schultern und hatte große Schwierigkeiten, ein Kleid für den Abtanzball zu finden. Diese Erfahrung hatte bei ihr zu so heftiger Enttäuschung geführt, dass sie dachte “nicht für ein Brautkleid gemacht zu sein” und hatte wirklich Sorge, ihr würde kein Brautkleid stehen. Das war für mich dann der Zeitpunkt, wo meine Augen feucht wurden. Ich war echt überwältigt und so berührt, dass ich unbewusst einen so großen Schritt in Richtung mehr Selbstbewusstsein und Selbstliebe mit dieser Braut gemeinsam gegangen bin – einfach unbeschreiblich! Ich habe seitdem ich bei Sanna Lindström in Hamburg arbeite nochmal wieder ein besonderes und stärkeres Empfinden dafür bekommen, was Frauen mit sich und ihrem Körper rumtragen wie zum Beispiel das Gefühl, nicht die Norm zu haben.”

"Ich habe erlebt, wie viele Frauen den Blick in den Spiegel nicht wagen, weil sie mit sich und ihrem Körper nicht zufrieden sind. Aber wer definiert denn die perfekte Figur für ein Brautkleid? Es ist eine große und schöne Aufgabe zugleich, unseren Bräuten während ihrer Anprobe zu zeigen, dass es wundervoll ist, was sie in und an sich tragen."
Manu über emotionale Anproben

Das klingt nach einer sehr emotionalen Geschichte. Gibt es aus deinen Erfahrungen heraus Tipps und Tricks für die Brautkleidanprobe?

Manu: “Als allererstes würde ich sagen: sie ist ja eine von uns. Jede unserer Anprobeleiterinnen hat ihre “Problemzönchen”, die wir gern weniger betonen. Wir kennen und verstehen das. Gleichzeitig möchte ich unseren Bräuten die Sorge nehmen, dass ihre Figur nicht für ein Brautkleid gemacht sein könnte, das ist schlicht und einfach falsch. Für uns als Marke ist es eine Selbstverständlichkeit, dass jede Braut bei uns etwas findet – wir fertigen unsere Brautkleider bis Konfektionsgröße 64. Ich habe erlebt, wie viele Frauen den Blick in den Spiegel nicht wagen, weil sie mit sich und ihrem Körper nicht zufrieden sind – dabei spielt es keine Rolle, welche Konfektion sie haben. Aber wer definiert denn die perfekte Figur für ein Brautkleid? Es ist eine große und schöne Aufgabe zugleich, unseren Bräuten während ihrer Anprobe zu zeigen, dass es wundervoll ist, was sie in und an sich tragen. Ich möchte unsere Bräute, aber uns Frauen generell dazu ermutigen, den Blick in den Spiegel zu wagen und die Vorzüge an sich zu entdecken. Außerdem können unsere Bräute den Großteil ihres Brautkleides mitgestalten, so dass wir versichern können: das Kleid wird passen und es wird so sein, wie du es dir vorstellst.”

Du hast Lust bekommen, den besonderen Moment deiner Brautkleidanprobe bei Rosésekt und liebevoller Beratung in unserem Hamburger Atelier zu erleben? Schnapp dir deine liebsten Begleitpersonen und buche dir hier einen Termin.

 

Cookie-Hinweis

Diese Seite nutzt Cookies und Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und zu verbessern. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Nutzung dieser Technologien und der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für diese Zwecke einverstanden sind.

Cookies akzeptieren Einstellungen / Datenschutzhinweise
Einstellungen

Die von dieser Webseite verwendeten Cookies sind in zwei verschiedene Kategorien eingeteilt. Notwendige Cookies sind essentiell für die Funktionalität dieser Webseite, während optionale Cookies uns dabei helfen, das Benutzererlebnis durch zusätzliche Funktionen und durch Analyse des Nutzerverhaltens zu verbessern. Sie können der Verwendung optionaler Cookies widersprechen, was allergins zu einer eingesschränkten Funktionalität dieser Webseite führen kann.

Cookies akzeptieren Nur notwendige Cookies akzeptieren Weitere Infos zu Cookies